Ausstellung: "Sie meinen es politisch!" 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich

Mit der Gründung der Republik vor 100 Jahren wurde ein wesentlicher Schritt für die Gleichberechtigung von Männern und Frauen beschlossen: das Frauenwahlrecht. Die Einführung des Frauenwahlrechts bedingte tiefgreifende Veränderungen in vielen Bereichen der Gesellschaft. Diese „Orte des Frauenwahlrechts“ können 2019 in der Ausstellung im Volkskundemuseum besucht werden – hundert Jahre, nachdem die ersten Frauen am 4. März 1919 als Abgeordnete in die Parlament eingezogen sind: Vereinslokal, Straße, oder Wahlzelle. Die in der Ausstellung gezeigten Orte waren und sind Kristallisationspunkte der politischen Auseinandersetzung und der gesellschaftlichen Praxis.


Die Straße als Ort des Aktivismus: Wahlrechtsdemonstration der SDAP (Sozialdemokratische Arbeiterpartei) in Ottakring 1913
Copyright/Herkunft: Kreisky-Archiv

Termine und Veranstaltungen:


Mi, 31. Oktober 2018, 18:00: Festakt „100 Jahre Frauenwahlrecht“. Präsentation der „wandernden Wahlzelle“ im kleinen Festsaal der Universität Wien. Mit Julya Rabinowich u.a.

Do, 7. März 2019: Eröffnung der Ausstellung „Sie meinen es politisch!“ 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich (Arbeitstitel), Volkskundemuseum Wien
Ausstellungsdauer: 8. März – 30. Juni 2019

Sommer 2019: Die Ausstellung wird im Frauenmuseum Hittisau/Vorarlberg gezeigt.

Projektteam frauenwahlrecht.at


Projektleitung: Johanna Gehmacher, Gabriella Hauch, Maria Mesner

KuratorInnen: Remigio Gazzari, Veronika Helfert, Corinna Oesch, Johanna Zechner

Gestaltung: Peter Karlhuber, Grafik: Gerhard Spring

Wissenschaftliches Komitee: Birgitta Bader-Zaar, Elisabeth Holzleithner, Heidi Niederkofler, Birgit Sauer

VeranstalterInnen:

Österreichische Gesellschaft für Zeitgeschichte, Kreisky-Archiv
Gefördert durch das Bundeskanzleramt Österreich

Website:

www.frauenwahlrecht.at
(work in progress)

close zoom image loading image
X
<
>